S*R*F*D - SATELIS ROLLER FREUNDE DEUTSCHLAND - S*R*F*D

Ein freies Forum für Peugeot Scooter und Freunde anderer Großroller ab 125 cm³
Aktuelle Zeit: 13. Dezember 2018 15:26

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kleine Fahrkunde
BeitragVerfasst: 18. April 2009 16:56 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 23. Juni 2008 19:26
Beiträge: 1365
Rollertyp: Piaggio NRG Power DT
Vorname: Steffen + Rosi
Kleine Fahrkunde für unsere gemeinsamen Ausfahrten !

Vor der Tour sollte der Roller vollgetankt sein, so das wir nicht nach Tourbeginn tanken müssen.
Wenn wir dann zum Tanken halten, dann tanken alle Fahrzeugführer/innen ihre Fahrzeuge auf. Bei Regen halten wir, wenn es nötig ist, alle an, um unsere Regensachen über zuziehen.
Vor Beginn der Tour sprechen wir die ausgearbeitete Tour kurz an, ebenso evtuelle Pausenpunkte.
Die ungeübtesten Fahrer bzw. die Hubraumschwächeren Fahrzeuge bestimmen das Tempo, er oder sie sollten möglichst hinter dem Gruppenführer fahren. Der Tourenguide ist gleichzeitig der Gruppenführer. Er hält sich als Führer der Gruppe an das vorher abgesprochene Tempo.
Vor dem Beginn der Fahrt, wird die Reihenfolge der Roller festgelegt. Als erstes fährt der Gruppenführer, dahinter der/die langsamste/n Roller, bzw der/die ungeübtesten Fahrer/in. Die schnellsten Fahrer/innen und Roller fahren weiter hinten in der Gruppe. Während der Tour wird unter keinen Umständen überholt, die abgesprochene Reihenfolge ist einzuhalten.

Den Anweisungen und Zeichen des Gruppenführers sind Folge zu leisten!

Der Gruppenführer sowie der Fahrer des Schlußfahrzeug tragen während der gesamten Ausfahrt eine Warnweste.

Es wird immer versetzt gefahren. Ein ausreichender Sicherheitsabstand zum Vorausfahrenden muß zwingend eingehalten werden. Dieser beträgt in der Regel 10 Meter. Dieser Abstand sollte sein, damit überholende Fahrzeuge sich ohne Probleme einreihen können.


[center]http://up.picr.de/2135888.gif[/center]

An Verkehrsampeln, Kreuzungen, Abzweigungen, Überwegen etc. wird aufgeschlossen und in Zweierreihe angehalten. Nach dem Anfahren wird wieder versetzt gefahren.

[center]http://up.picr.de/2135906.gif[/center]

Wenn im Konvoi eine Lücke entsteht, weil jemand die Gruppe verlässt, dann wird diese nicht durch seitliches auffüllen geschlossen, sondern von hinten nach vorne aufgefüllt. Im Klartext bedeutet dieses, das jeweils nachfolgende Fahrzeug fährt nach vorne in die entstandene Lücke.

[center]http://up.picr.de/2135897.gif[/center]

Jeder Fahrer in der Gruppe, muss den Vordermann und seinen Hintermann im Auge behalten. Sollte der Hintermann verloren gehen (rote Ampel, Panne) wird durch Hupen dem Vorausfahrenden gemeldet, das jemand fehlt. (Achtung! Innerhalb geschlossener Ortschaften darf die Hupe nur als Warnsignal benutzt werden.) Die Gruppe wird dann bei nächster Gelegenheit unverzüglich rechts anhalten und auf die Nachzügler warten.

Wir halten uns an die STVO. Unsere Geschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften auf Land -und Bundesstrassen liegt bei max.80 km/h, auf der Autobahn bei 90 km/h und in der Stadt bei ca. 40 km/h.

Das Parken von Motorrollern in geordneter Weise, erleichtert und verkürzt die Zeit bei der späteren Abfahrt. Wenn Platz ist und das Gruppenende, gegenüber dem nachfolgenden Verkehr, durch den Schlussfahrer gesichert ist, sollte wie in der erklärenden Grafik geparkt werden.
[center]http://up.picr.de/2135999.gif[/center]
Jeder Motorroller fährt ein kleines Stück an seinem Parkplatz vorbei und wird dann rückwärts in Parkposition gebracht.
Platzsparen, durch engen Aneinanderreihen der Fahrzeuge ist empfehlenswert, doch muß berücksichtigt werden, daß Motorroller,auf dem Seitenständer "umgelegt", etwas "breiter" werden.
Bevor Ihr Euren Motor abstellt und vom Scooter absteigt, vergewissert Euch bitte, daß Eure Gruppe nicht noch im Begriff ist "aufzurücken". Späteres Aufrücken und "Nachschlichten" ist mühsam. Wenn Ihr Euer Fahrzeug zu früh verlaßt, können größere Abstandslöcher zu den anderen Rollern entstehen. Die vergrößert den Platzbedarf. Später ankommende Roller müßten dann "vorgezogen" werden und bringen Gruppenformationen durcheinander.

Abschließend sei noch gesagt:
Ganz automatisch fährt man hinten im Konvoi schneller als vorne. Schon bei 10 Rollern kann das gute 10 - 20 km/h ausmachen. Wenn vorne 40 gefahren wird, sind es hinten schnell 50, wenn 80 gefahren wird, muß man als letzter schon sehen, das man hinterher kommt. Dises entsteht durch den sogenannten Zieharmonika-Effekt. Man kann diesen Effekt etwas mindern, wenn alle dieselben Abstände einhalten und konzentriert fahren. Auf längeren Strecken jedoch und auf Strecken mit viel Anfahren, Anhalten und Abbiegen kommt es unweigerlich zu diesem Phänomen.
Konvoi-Fahren kann durchaus ein Erlebnis sein. Wenn ihr Euch an diese Regeln haltet, macht es bestimmt Spaß.


Wir sind kein Club oder Verein!
Jeder einzelne von Euch ist für seine Gesundheit selbst verantwortlich.
Das bedeutet: Sollte bei Ausfahrten, gemeinsamen Treffen oder sonstigen Aktivitäten ein Unfall passieren, übernehmen wir keinerlei Haftung!!!!
Durch Eure Teilnahme an Ausfahrten, Treffen etc. zu denen wir uns verabreden, akzeptiert Ihr unseren Haftungsausschluss automatisch!

[/i][/size]

mit freundlicher Genehmigung von "die-heideroller.de" und “Motorroller - Info”


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de